Symphosius

Was? Wann? Wo? - Osterrätsel der Süddeutschen Zeitung

Symphosius - 15.04.2017 02:05
Titel: Osterrätsel der Süddeutschen Zeitung
startet heute, am 15. April 2017 in der Print-Ausgabe der SZ:

« LateCat » hat folgendes geschrieben:

Das große SZ-Osterrätsel

An einem geheimen Ort, irgendwo in Deutschland, liegt ein Osterei versteckt. Wer es findet, kann eine Privatführung durchs Wiener Burgtheater gewinnen. Sieben knifflige Fragen und eine Schatzkarte führen zum Ziel – an Ostern im Stil-Teil der Süddeutschen Zeitung

Diese Oster-Ausgabe bleibt bis Montag, 17. April 2017  im Verkauf, nicht überall aber werden die Kontingente der über die Feiertage offenen Verkaufsstellen bis dahin ausreichen.
Symphosius - 15.04.2017 02:12
Titel:
Hab ich nur noch mal aufgegriffen, um den aktuellen Teil des alten Threads in die Ankündigungen auf dem Portal zu kriegen, ohne die Postings der Vorjahre mitznehmen
UMS_Team - 15.04.2017 12:28
Titel:
Ein wie immer interessantes Rätsel.

5 von 7 sind gelöst, aber wir knabbern noch an den beiden übrigen.

Für's Finalrätsel soll die Geheimschriftzeile entschlüsselt werden, es seien seltsame Worte. Es sind aber nur 12 zeichen, die sieben der Einzelrätsel und fünf "I". Ein Trennzeichen vielleicht?

Bleibt spannend.
reviewer - 15.04.2017 14:04
Titel:
Bis jetzt Speisenfolge, Puzzle, Papstnamen, Schnurkreuz, 5x5-Rätsel und Reise gelöst. Brettspiel fehlt noch.
Geheimschriftzeile identifiziert, Sechseck und Dreieck wohl lokalisiert (Autor hat wohl "Verführung" eingebaut). Alte Mauer wohl klar, aber nicht die Himmelsrichtung. Säule identifiziert (Lage +- 2 km), wie man vom Dreieck hinkommt mir aber schleierhaft. Muss an der Stelle aufgeben, will nicht reisen.
Peter Rösler, München
Dollinka - 15.04.2017 15:22
Titel:
Auch mit den sieben Lösungen tut sich beim alten Text GAR nix. Ich hänge auch an den fünf I bzw. Platzhaltern...
Tukan - 15.04.2017 15:31
Titel:
Hab erst 3, stehe auf dem Schlauch...
UMS_Team - 16.04.2017 09:45
Titel:
Sieben Lösungen und der alte Text sind gelöst. Auch Schritt 1 und Schritt 2 sind stimmig. Aber Schritt 3 ist noch gänzlich im Dunkeln...
UMS_Team - 16.04.2017 09:49
Titel:
Zum Ei hab ich 220 km Luftlinie, das wird wohl nix...
Tukan - 16.04.2017 11:22
Titel:
Wie weit es von mir ist, weiss ich noch nicht, aber immerhin ernährt sich das Eichhörnchen, zwar langsam (mittlerweile 6 von 7) aber stetig.
Tukan - 16.04.2017 11:31
Titel:
Puh, 377km?
elettra - 16.04.2017 11:57
Titel:
Embarassed Beitrag wegen eigener Dummheit gelöscht. Ich hatte euch total missverstanden.
Luftlinie sinds bei mir auch schlappe 277km
Tukan - 16.04.2017 21:48
Titel:
Ich denke, dass das nicht ganz möglich ist.
elettra - 16.04.2017 23:25
Titel:
Richtig, Tukan, deshalb habe ich mich korrigiert, sorry.
Schorsch - 17.04.2017 01:27
Titel:
Hi Folks,
ich hab das noch nicht wirklich angefasst, aber jetzt mal drüber gesehen und finde da für mich ganz unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Für mich scheint es so, als würden mir die erforderlichen fünf richtigen Einzellösungen geradezu angeboten, auch der Einstieg in die Schatzkarte, aber dann ist Schluss mit spontanen Lösungsansätzen und ich sehe (ohne Einzellösung) noch keine systematische Verbindung zwischen den Fragen und der 'Schatzkarte'.

Hintenrum: ich kenne einen Ort, nach dem ein sehr alter Text (eigentlich ne Zusammenfassung sehr vieler Texte) benannt ist und der sich mit einem Sechseck als markantes Erkennungszeichen plausibel beschreiben lassen würde. Ich weiß, dass man im Rat dieses Ortes vor nicht sehr vielen Jahren noch darüber diskutiert hat, ob man das Sechseck oder die drei Bögen zum Logo des Ortes stilisieren lassen sollte. Die auf das Sechseck folgende Kompass-Rose unter "1" in der Schatzkarte zeigt im Norden auf eine Lilie, die für eine Stadt im Norden stehen kann, die eine solche im Wappen trägt.
Nach Osten zu fällt mir allerdings spontan nichts zu den Flügeln oder Schwingen ein, und untendrunter ist dann Ende.

Ich check jetzt die Einzelfragen mal durch, zu denen ich spontane Ideen hab:

Das Puzzle kann man mit Sicherheit auch im Kopf lösen, wenn man recherchiert, welche Logos aus der damaligen Zeit noch in Gebrauch sind oder es eben aktiv kennt. Tukans Frage nach dem Feuerlöscher war damals nicht ganz so einfach geschnitten, finde ich. Ich hab jetzt nicht recherchiert, sondern apgepaust und zusammengesetzt.

Für die berühmte Reise kommen ja offensichtlich nur schelle, weite und mit Schwungbetrieb durchgeführte Reisen in Frage. Das offene Ende grenzt den Verdacht gleich auf zwei Reisen ein, dabei ist es für die Lösung wurscht, welche es war, wen man - ohne die beiden Reisenden zu unterscheiden - nur nach deren gemeinsamem Namen und nem passenden Suchwort in die Bildersuche geht, enthebt jeder Recherche, der dritte Treffer zeigt die beschriftete Grafik. Geht schneller, als das Puzzle mit Ausschneiden.

Die Päpste scheinen nur ne scheiß Fleißaufgabe zu sein, aber wenn man sortierte Listen findet (und nicht selber machen muss), gehts auch flott.

Das 'fast vergessene Brettspiel' kannte ich auch nicht, aber die Belagerung ist über die gezeigten Flaggen zügig zu finden, wenn man das offensichtlich falsche  mit -xxxx aus der Suche ausschließt und von da ist der Spruch, auf den der Rätselsteller abzielt, nicht weit.

Die Speisenfolge ist mir erst auf den zweiten Blick bekannt vorgekommen, ich bin selber mit der nicht aufgewachsen und unsere Kinder auch nicht,  aber in deren jungen Jahren hab ich die wohl irgendwo mal gelesen. Verschüttetes Hintergrundwissen, das man nicht allgemein voraussetzen kann.

Kreuzende Schnüre: Von was an dieser Stelle die Rede ist, ist mir klar, nur finde ich das Zitat nicht spontan, nur das links oben mehrfach. Den Herrn *gner habe ich kurz vor seinem Tod noch gesehen, ich war einer der beiden Sanitäter, die ihn zum Sterben vom Krankenhaus nach Hause gefahren haben.

Markierte Zeile: Spontan keine Ahnung.

Bringt es was, wenn man die kryptischen Zeichen in der ersten Zeile der Schatzkarte entschlüsselt? Kommt man da woanders hin oder hilft das in den folgenden Zeilen der 'Schatzkarte'?

Liebe Grüße,
Schorsch
Wendelstein - 17.04.2017 07:19
Titel:
Also hier sind 5/7 eindeutig gelöst und dadurch der Einstieg in die Karte sicher. Die Flügel, das Sechseck und Dreieck ist alles klar. Ebenso die 116, 117 und der Stab. Konnte den ort der Mauer finden. Den Text der Statue muss man wohl vor Ort checken da konnte ich bis jetzt nicht den richtigen finden. Der Zielort mit entfernung konnten wir dann auch eindeutig identifizieren. Wäre der Ort nun etwas näher als die 250km von uns würden wir uns sicher alles anschauen. So wird es mit zwei kleinen Kindern sehr schwer.war schon jemand an der stelle?
Manni - 17.04.2017 09:54
Titel:
@Schorsch: Den richtigen Sechseck-Ort hast Du wohl. Etwas anderes bringt Dir die erste Zeile der Schatzkarte auch nicht. Also nach Flügeln und Dreieck suchen.
Du dürftest ja näher dran sein, als die meisten hier Wink
Tukan - 17.04.2017 10:52
Titel:
Yo, Schorsch, du bist recht nah dran. Wenn du willst und Zeit hast, fahr doch mal hin. Gewisse fehlende Hintergrundinfos könnte man dir noch zukommen lassen. Teil 2 ist nahezu abgehakt, dessen Rest und auf dessen Basis dann Teil 3 gehen vermutlich nur vor Ort, belastbare Vermutungen, wo das ist, gibt es aber schon, der Suchradius ist vermutlich schon recht klein.
elettra - 17.04.2017 12:32
Titel:
Zitat:
Bringt es was, wenn man die kryptischen Zeichen in der ersten Zeile der Schatzkarte entschlüsselt? Kommt man da woanders hin oder hilft das in den folgenden Zeilen der 'Schatzkarte'?

Nein. Wenn Dir ein Sechseck reicht um zum richtigen Startort zu kommen, um so besser. Da bist Du aber wahrscheinlich der einzige Wink  Ich hab auch sofort an Dich gedacht, als wir es gefunden hatten.
Pfeilgrad nach Osten kommt eigentlich erst mal nicht wirklich viel, aber wenn der Pfeil sitzt, dann...ist es zum Dreieck eigentlich gar nicht mehr so weit.
Bei der Schnipselfrage habe ausgerechnet ich natürlich wieder mal kläglich versagt, aber man hat ja schon Pferde kotzen sehen...
TRK - 17.04.2017 13:14
Titel:
ja mich gibt es auch noch Wink Schatzsuche so weit gelöst... bin jetzt Wahlkölner und  leider zu weit weg... aber wenn jemand in der Ecke wohnt, bitte um Nachricht... dann geb ich gern die nötigen Infos zum Ei...
TRK - 17.04.2017 13:49
Titel:
So es gibt erste Bilder vom Ei... das Lösungswort hab ich natürlich unkenntlich gemacht:

Image

Danke ans tolle Team, es hat viel Spaß gemacht mit Euch! Namensnennung nicht erwünscht.

Gruß Tobi
UMS_Team - 17.04.2017 13:51
Titel:
Ja, mit einem guten Netzwerk und Agenden vor Ort hat's tatsächlich geklappt.

Auch von mir: danke an das tolle Team und natürlich auch an Oliver Rezec für ein wiedermal super tolles Rätselerlebnis!
Und natürlich danke an das Vor-Ort-Team, die hiermit zu Ehrenmitgliedern des Teams ernannt werden.

Gruß
Ulrich
Tukan - 17.04.2017 14:25
Titel:
Na denn mal Glückwunsch.
Wendelstein - 17.04.2017 14:40
Titel:
Glückwunsch das sieht doch mal nach ner schönen Kiste aus.
TRK - 17.04.2017 15:19
Titel:
Danke Dir @Wendi! War echt ein tolles Rätsel! Danke an den Macher an dieser Stelle auch noch mal ausdrücklich von mir!
S+G - 18.04.2017 09:58
Titel: ?Holzweg !!
Unsere Überlegungen gingen total in die Irre. Deswegen lösche ich mal Attachment und Überlegung.
pinktank - 18.04.2017 11:19
Titel:
Wir haben nun seit 2 Tagen den Startpunkt mit großer Wahrscheinlichkeit herausbekommen. Nur machen und die Flügel, das Dreieck und die anderen Symbole sehr zu schaffen. Würde es denn Sinn machen, sich einmal vor Ort umzusehen oder ist die Distanz vom Startpunkt doch zu groß?
Marvin - 18.04.2017 11:38
Titel:
@pinktank:
einfach zum startpunkt zu fahren bringt nix. man muss da schon noch vorarbeit leisten.
und am zielort ist es sehr schön, so schlecht wie das wetter dort gestern war, kanns gar nimmer werden Smile
Marvin - 18.04.2017 11:44
Titel:
an dieser stelle auch schöne grüße an alle, die gestern auch vor ort waren. waren sehr interessante kfz-kennzeichen zu sehen.
schöne fotos haben wir auch gemacht Smile
der frühe vogel fängt den wurm
findus - 18.04.2017 12:29
Titel:
@S+G
mit eurer konstruktion wird es schwierig, fürchte ich. die blaue linie ist okay soweit, wenn auch im maßstab nicht passend. für eine korrekte konstruktion - die im übrigen tatsächlich (erwarten wir zwar auch nicht anders, trotzdem respekt an herrn rezec) perfekt genau auch in der "wirklichkeit" funktioniert - braucht ihr den standort und die inschrift der pieta. der richtigen pieta. da hat es im zielgebiet reichlich, aber nur eine richtige. als fleißaufgabe haben wir diese gestern morgen anschließend noch gesucht. und nein (weil uns diesbezüglich schon anfragen erreicht haben), im netz ist kein brauchbares foto davon zu finden.
eieiei - frohe ostern noch allerseits!
RR - 19.04.2017 23:30
Titel:
Geocacher haben es bei der finalen Ortsbestimmung wohl leichter. Wink
pinktank - 20.04.2017 12:08
Titel:
Ist es denn überhaupt möglich die 116/117 zu finden ohne vor ort zu sein? Langsam gibt die internetrecherche nichts mehr her.
Marvin - 20.04.2017 12:36
Titel:
ist defintiv zu finden
SUPERVISOR - 20.04.2017 15:56
Titel:
Bis auf die Inschrift vom Martin ist alles im Netz zu finden.
Tukan - 22.04.2017 12:24
Titel:
Auch die kann man online erahnen...
elettra - 22.04.2017 20:19
Titel:
Auch mit Martin?
yaztromo - 22.04.2017 23:56
Titel:
@Marvin @TRK @UMS_TEAM
Gratulliere euch!
Ich war am 17 Nachmittags da und 18.04. Mittags (zum Ei heben).  Irgendwer hatte einen Zettel in der Eischachtel gelassen - ward ihr das? Smile
RR - 23.04.2017 00:29
Titel:
« elettra » hat folgendes geschrieben:
Auch mit Martin?

Jou. Aber nur erahnen, nicht lesen. Zumindest nicht mit meinen alten Augen. Wink
UMS_Team - 23.04.2017 10:10
Titel:
@ Yaztromo:
Nein, waren wir nicht. Was stand denn auf dem Zettel?

@ elettra:
Bis auf den ersten Buchstaben hatten wir den text richtig erahnt (lesen konnte man das nicht nennen). Den ersten haben wir aber dann falsch geraten und sind dadurch etwas verwirrt worden.
Marvin - 23.04.2017 12:54
Titel:
@yaztromo:
danke schön. auf jeden fall sollten die glückwünsche auch findus gelten. sie war mit vor ort und ohne sie wäre sowohl das lösen des rätsels als auch das finden des eis sehr schwierig geworden.

wir waren am frühen ostermontag dort und haben das ei gefunden, einen zettel haben wir nicht hinterlegt. wenn ich alles richtig gelesen habe, waren weder trk noch utm selber an dem geheimnisvollen ort, so dass der zettel auch nicht von ihnen sein kann.
yaztromo - 23.04.2017 13:15
Titel:
Auf dem Zettel stand: "wir waren zuerst da, ätsch Smile"

Ich fand das okay.  Nicht schlimm, und auch nicht "unsportlich" ( das Ei war ja noch da ) und jeder will ja der erste sein.  Aber mein Sohn (10) war etwas frustriert, wegen des Zettels.  Kinder sind ja etwas empfindlicher, und wenn etwas Häme im Text mitschwingt ...

Ein Logbuch, wie bei geocaches wäre eventuell auch eine Möglichkeit, damit jeder seinen Stempel hinterlassen kann.

Ich habe übrigens das Schnürerätsel nicht gelöst - ging auch ohne.  Habe es schon mit nachbauen, und Zirkel / Lineal, und Google probiert (Zitat aus einem merkwürdigen Buch) aber ohne Erfolg.  
Hat jemand einen Tipp?
Tukan - 23.04.2017 13:49
Titel:
Naja, nach was sehen die Ausschnitte am Ende der Schnüre denn aus? In welche Zeit kann man das einsortieren? Was ist zu der Zeit noch geschehen?

Mit dem einen Druckfehler weiss man auf jeden Fall, ob man richtig ist, wenn man etwas Passendes vor sich hat.
yaztromo - 23.04.2017 14:16
Titel:
@Tukan
Danke. Dann war meine Ahnung wohl richtig - ich schaue mir die unterschiedlichen Indizien nochmal an.
Ich suchte eher nach etwas zu entschlüsseln, im kryptographischen Sinn, und nicht wieder nach Google/Interpretation.
Marvin - 23.04.2017 14:54
Titel:
@yaztromo:
bei uns war kein zettel vorhanden, insofern war derjenige, der den zettel hinterlassen hat, auch nicht erster. kann er/sie sein/ihr ätsch für sich behalten
vll ist das ein trost fü deinen sohn Smile
yaztromo - 23.04.2017 15:27
Titel:
@Tukan
Ich hab's jetzt! Smile Auch mit der schönen Bestätigung, die du angedeutet hast.
Danke für den Fingerzeig!
Tukan - 23.04.2017 17:39
Titel:
@yaztromo: Gerne! Damit wird's hoffentlich rund...

Ich hatte Probleme mit der allerletzten Peilung, das liegt aber an einem Fehler in der mir vorliegenden Garmin Deutschland Topo von 2010, da ist genau ein Referenzpunkt nicht korrekt eingetragen (ca. 75m zu weit östlich) und schon führt die Peilerei in die Walachei. Nach entsprechender Korrektur komme ich genau zum Ziel, schon gut gemacht das Ganze.

Hingefahren bin ich trotzdem nicht...
yaztromo - 23.04.2017 18:34
Titel:
@Tukan
Ich war am ersten Nachmittag (war erst spät in die Region gekommen) nur auf Erkundung,  hab alles eingemessen/ermittelt. Dann wurde es zu dunkel. Über Nacht dann die Kartenarbeit, und dann war schon klar wo es liegen musste (OSM!). Das war echt metergenau aus der Karte abzulesen.  Am nächsten Tag dann mit dem Sohn gemütlich hin spaziert, im Schnee/Hagel! Wirklich gutes Rätsel.
Ich hatte es vor zwei Jahren auch schon gelöst - da war es auch so präzise. Der Rezec weiß wie's geht!
findus - 26.04.2017 11:57
Titel:
hier noch der martin für die interessierten Smile
Wendelstein - 26.04.2017 14:36
Titel:
Bin gespannt ob jemand hier aus dem forum sich über die wien Reise freuen kann. Viel Glück uns allen.
Tukan - 26.04.2017 19:47
Titel:
@findus: Danke für's Bild, das mit dem Erahnen der BS hat nicht 100%ig geklappt, durch einen falschen Fehler ging es dann aber trotzdem prinzipiell in die richtige Richtung. Damit fällt mein schöner, frei erfundener, aber trotzdem mögliche Ablativ weg, obwohl der Rest richtig im Sinne des Rätsels war.

P.S.: Meine Garminkarte hat den Bildstock etwa 310m nördlich verortet, oder es gibt dort noch einen. OK, das ist die Info, die man vor Ort zumindest checken muss. Merke: Traue Garmin nicht.

@yaztromo: Danke für den Hinweis!

Bei den gelüfteten Himmelsrichtungen bin ich mir aber nicht sicher, ob Herr Rezec da wirklich in die richtige Richtung geschaut hat, als er mit "Martin" chiffriert hat. Egal, Gerade bleibt Gerade, nun passt alles 100%ig zusammen, werde trotzdem mal nachfragen.
elettra - 26.04.2017 20:29
Titel:
@findus: DankeschönSmile Der Jasminstrauch ist wohl der Renovierung der Inschrift zum Opfer gefallen...oder gibt es noch einen Doppelgänger?
findus - 26.04.2017 22:36
Titel:
natürlich haben wir den martin auch vermessen -
er steht bei N49 34.588  E9 05.005
mit "martin" gibt es tatsächlich nur den einen - und ich bin sehr sicher, dass wir alle straßen des ortes abgesucht haben, weil martin haben wir quasi auf den letzten noch nicht abgesuchten metern entdeckt. mit einer pieta oben waren es mindestens vier bildstöcke.
und ja, elettra, irritierend, weil wir auch das bild aus der wiki im kopf hatten und nach einem riesen busch ausschau hielten. Smile Smile
Tukan - 27.04.2017 21:32
Titel:
OSM hat den lieben Martin unter N49 34.587 E9 05.003 eingezeichnet, aber das macht den Kohl nicht fett. OSM hat aber noch mehr eingezeichnet, aber ich will nicht weiter spoilern.
LateCat - 28.04.2017 18:43
Titel:
In der SZ vom Wochenende steht die Auflösung. 35 Leute haben das Osterei gefunden, und 5 Richtige eingesandt haben 537 Rätsler
Wendelstein - 29.04.2017 09:19
Titel:
Glückwunsch an Kerstin aus ulm. Hier aus dem forum? Sind auch aus der ulmer gegend.vielen dank an alle für die tolle Rätsel zeit. Freuen uns schon aufs nächste mal. Was steht denn so an?
yaztromo - 29.04.2017 10:23
Titel:
mein Terminplan sagt: Anfang Juli geht es mit den Sommerrätseln von der Zeit los, und Mitte Juli mussten dann die von der SZ und FAZ folgen.

Powered by CBACK Orion based on phpBB © 2001 phpBB Group